Mamalila Softshell für 2

Das mein erster Testbericht mal ausgerechnet über eine Tragejacke sein würde, habe ich so auch nicht gedacht. Aber manchmal kommt es anders und zweitens als man (oder in dem Fall frau) denkt. Während die zahnende (und zugegeben grade sehr…äh…fordernde) Maus ihr Mittagsschläfchen AUF mir macht (auch Kinderbetten weden vollkommen überbewertet), tippe ich am Handy nun also mal eben schnell meine Erfahrungen mit meiner Tragejacke:

Sie wohnt nun schon einige Tage bei uns und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen 💗
Von wem ich schreibe? Von der Mamalila Softshelljacke für 2

Zugegeben, der etwas höhere Preis hat mich abgehalten, diese Jacke eher zu kaufen. Für mich im privaten Bereich einfach nicht mehr so intensiv nutzbar (Mäuschen wird ja schon bald 2) und für das Bratungsköfferchen einfach zu teuer. Dachte ich!
Nun wohnt sie hier und ist im täglichen (!) Einsatz. Mal mit und meist ohne Trageeinsatz. Mal auf dem Weg in den Kindergarten und immer wenn ich in die Beratung fahre.
Die Mamalila Softshell ist toll: das Außenmaterial besteht aus einem weichen (und nicht glänzendem) hochwertigen Softshell Material und innen ist sie leicht abgefüttert mit weichem Fleece. Der Wind kommt also nicht durch, bei einem kurzen Regenwischer weicht frau nicht durch und für normale Herbsttemperaturen ist die Fütterung auch für Frostbeulen wie mich noch warm genug. Das Baby ist ja schließlich auch muckelig warm und man selber in Bewegung. Sollte man nun doch ins schwitzen kommen, dann ist das auch halb so wild: das ganze ist ja atmungsaktiv.
Für Temperaturen unter 0 Grad Celsius ziehe ich eine Sweatjacke drunter (in dem Fall dann auch von Mamalila. .wenn schon,denn schon)
Die Jacke kommt mit Schwangerschaftseinsatz (super! Hätte ich sowas doch nur vor 2 Jahren für meine damalige Softshell gehabt…die ist nämlich ausgeleiert) und Trageeinsatz für euer Baby. Der Trageeinsatz ist dank vieler Gummikordel ganz individuell anpassbar – selbst das Trage-Kind mit seinen 23 Monaten findet noch bequem Platz (sie trägt Größe 92..so als Orientierung)
Den Trageeinsatz kann man ganz easy einzippen: vorne und auf dem Rücken tragen ist beides möglich. Da der Rückenreißverschluss am verdeckt ist, fällt auf den ersten Blick gar nicht auf, dass es sich um eine Tragejacke handelt. Ein Grund mehr diese tolle Jacke auch ohne Tragling anzuziehen. Der Schnitt ist feminin: ganz, ganz leicht tailliert (Anmerkung: ich habe meine Taille vor ein paar Jahren gegen Kinder getauscht) aber keinesfalls „sackig“. Größenmäßig fällt sie gut aus: mit 42/44 (je nach Schoko-Input) passt „L“ super. Die Ärmel sind für mich lang genug: die empfindlichen Handknöchel verschwinden noch unter dem weichen Bündchen. Wenn ich mir hier etwas wünschen dürfte, dann wären das etwas längere Microfleece Bündchen mit Daumenloch.
Durchdacht ist auch die Kapuze: ganz einfach abzunehmen dank Reißverschluss
Die Mamalila Softshell für 2 kommt in vier schicken Farben- aber für mich musste es natürlich der „Beere“ Ton sein…ziemlich dicht an meinen Trage-Kinder Farben 😉

UVP: 189 €
Farben: schwarz, brombeere, petrol und apfelgrün

Fazit:
eine tolle Tragejacke für den täglichen Einsatz, die mit und ohne getragenes Kind eine gute Figur macht.
Wer also eine Allround Jacke für fast das ganze Jahr sucht und im Winter nicht zu arg friert (-> es gibt auch extra warme und ultraleichte Winterjacken von Mamalila), der macht mit dieser Jacke einen guten Kauf

Die Kommentare sind geschlossen.